Alte Bekannte und wiederkehrende Ereignisse

Meine Figuren sind mir ans Herz gewachsen. Wenn es nicht so wäre, könnte ich ihnen keine Tiefe geben. Kein Wunder, das ich einige von ihnen übergreifend in anderen Büchern erwähne. Warum auch nicht? Wenn mein Leser auf alte Bekannte trifft, gibt ihm das auch das Gefühl, in meinem ganz eigenen Kosmos zu Hause zu sein.

Bekannte

Bekannte Welten schaffen Zugehörigkeit

Ich mag meine Figuren, auch wenn ich sie nicht in jeder Geschichte als Charakter mit eigenem Background wiederfinden muss. Dennoch finde ich es schön, die Möglichkeit zu nutzen, sie – quasi im Vorbeigehen – in einer aktuellen Szene zu erwähnen. Das schafft Bezüge zu meinen anderen Büchern, die dem Leser ein Aha-Erlebnis bescheren. Bekannte Figuren schaffen ein Zusammengehörigkeitsgefühl, das sich einfach gut anfühlt. Die Leser, der meine anderen Bücher (noch) nicht kennen, verpassen dennoch nichts. Die andere Geschichte nicht zu kennen, darf nicht ausschlaggebend für das Verständnis der Handlung sein. Im besten Fall machen diese Andeutungen neugierig. Also ist es ebenfalls ein Stück Marketing.

Bekannte Ereignisse als Marketingmaßnahme

Die Macht dieses Marketinginstrumentes sollte man nicht unterschätzen. Da es eher subtil ist, fühlt sich der Leser nicht mit Werbung belästigt. Ich rufe nicht: Los, jetzt kauf’ mein Buch. Indem ich einen kleinen Massenmord erwähne, der sich in einem Nachbarort zugetragen hat, bringe ich den Leser auf die Idee, dass er dieses Buch auch kaufen könnte. Dem, der dieses schon getan hat, lasse ich hoffentlich zum Schmunzeln und gebe ihm dabei das Gefühl, bereits Insider zu sein. Bürgerinitiativen, Explosionen und die absurden Zustände in der forensischen Psychiatrie sind bekannte Ereignisse. Oder machen zumindest Lust auf mehr.

Die Lust an der eigenen Welt

Bekannte Charaktere und Ereignisse funktionieren natürlich nur vorwärts. Ich kann in meinem ersten Buch keine erwähnen, die im vierten Buch vorkommen. In der Regel kenne ich sie da noch nicht. Oder den Verlauf der späteren Geschichte nicht genau. Aber im Laufe der Zeit habe ich einen Mesokosmos erschaffen, der sich immer mehr ausdehnt. Meine Geschichten spielen in Ortschaften, in dem der Leser viele bekannte Elemente entdeckt, die er auch aus seiner eigenen Welt kennt. Daher lege ich Wert auf Einzelheiten, wie Ortsnamen und welche Gemeinde zu welchem Kreis gehört. Auch Rückschlüsse auf die Entfernung der jeweiligen Schauplätze sind möglich. Bekannte Welten geben Sicherheit und vermitteln Beständigkeit.

Wo finden sich alte Bekannte in meinen Büchern? Finde es heraus! Siehst du, das ist Marketing. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.